deutsch
english
francais
espanol
italiano
Photo
TDI Dormagen

TDI-Anlage: Presse Info der Dormagener Grünen

Am gestrigen Montag empfing die Dormagener Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Herrn Phillip Mimkes, Geschäftsführer des Vereins Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG) zu einer konstruktiven Diskussion über den geplanten Bau der TDI-Anlage im Chempark Dormagen.

„Wir müssen den Planungsprozess kritisch begleiten und dort, wo wir es für notwendig halten, Änderungen fordern. Der Antrag von Bayer MaterialScience zur Errichtung einer Produktionsanlage von Toluylendiisocyanat (TDI) im Chempark Dormagen weist in seiner jetzigen Fassung noch eine Vielzahl von Fragen auf, auf welche bisher nicht oder nur unzureichend eingegangen wurde“, so der Vorsitzende des Ortsverbandes, Martin Knoke.

In den Planungen fehlt unter anderem ein Worst-Case-Szenario gänzlich. Bislang wird nur auf Störfälle eingegangen, bei denen geringe Mengen Phosgen freigesetzt werden. Laut Antragsunterlagen befinden sich in der Anlage zu jeder Zeit große Mengen gefährlicher Chemikalien, darunter 60 Tonnen Phosgen. Daher besteht die Gefahr, dass bei einem schweren Unfall große Mengen des hochgiftigen Gases freigesetzt werden könnten. „Zum Schutz der Menschen in Dormagen ist es dringend erforderlich, dass Bayer Material Science hier und an anderen Punkten nachbessert“, stellt Martin Knoke fest.

alle Infos zur Kampagne