deutsch
english
francais
italiano
espanol
Photo
Klimaschutz
Aktion in Leverkusen zum Weltklimatag

++Kampagne erfolgreich: BAYER legt CO2-Emissionen offen+++ Kohlekraftwerk in Krefeld verhindert!

Mogelpackung Klimaschutz

Irreführende Angaben von Bayer / Emissionen weiterhin hoch / neue Kohlekraftwerke verhindern

Umweltverbände fordern den BAYER-Konzern auf, irreführende Aussagen zum Thema Klimaschutz zu unterlassen und belastbare Zahlen zum CO2-Ausstoß des Unternehmens vorzulegen (mit Erfolg!). BAYER behauptete in seinen Publikationen, die „Emission von Treibhausgasen seit Beginn der 90er Jahre um mehr als 70 Prozent reduziert“ zu haben. Der Konzern unterschlug dabei jedoch, dass die vermeintliche Reduktion zum größten Teil auf den Verkauf einer Tochterfirma sowie den gestiegenen Fremd-Bezug von Energie zurückzuführen war. Betrachtet man die komplette Produktionskette inklusive der Zulieferer, so sind die Kohlendioxid-Emissionen kaum gesunken (siehe auch: (Download: Flugblatt Klimaemissionen Bayer.pdf)).
Die Proteste führten auch dazu, dass BAYER die Planung eines Steinkohlekraftwerks in Uerdingen, das jährlich mehr als 4 Millionen Tonnen CO2 produziert hätte, einstellen musste.

Oktober 2015: Pilgerweg für Klimagerechtigkeit macht Halt in Leverkusen

ERFOLG: Kohlekraftwerk im BAYER-Werk Krefeld verhindert!

=> Oktober 2010 Bayer, BASF, BP: Europäische Konzerne unterstützen Klima-Skeptiker in den USA

=> Mahnwache für Klimaschutz vor BAYER-Zentrale / Offener Brief übergeben

=> Brunsbüttel: 2012: SüdWestStrom verzichtet auf Kohlekraftwerk, weitere Kohlekraftwerke auf der Kippe, Demonstration gegen Kohlekraftwerksplanungen

=> Anmerkungen zur Verleihung des "Bayer Climate Award"

=> Kohlekraftgegner: Widerstand trägt erste Früchte

=> 24. März 2009 Anmerkungen zur Verleihung des Bayer Climate Award

=> Klimaschutz ist deutschen Konzernen schnurz
=> CURRENTA-Geschäftsführer im Klimabeirat NRW: „Den Bock zum Gärtner gemacht“
=> Beschwerde in Brüssel gegen Müll- und Kohlekraftwerke eingereicht
=> Geplantes Kraftwerk in Antwerpen: „Kein Export von Klima-Killern!“
=> Kampagne erfolgreich: BAYER legt „indirekte“ CO2-Emissionen offen
=> Bayer Climate Program: “Kritische Bereiche erneut ausgeklammert”
=> unsere ausführliche Analyse der Klimabilanz von Bayer
=> „Industrie will verbindliche Emissionsminderung mit PR-Aktionen verhindern“
=> einen Gegenantrag zur Bayer Hauptversammlung
=> die gemeinsame Presse-Mitteilung von fünf Umweltverbänden
=> einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau
=> Offener Brief an Kanzlerin Merkel

das Flugblatt zum Thema: (Download: Flugblatt Klimaemissionen Bayer.pdf)