deutsch
english
francais
italiano
espanol
Photo
Kampagne gegen GenReis
Gefahr für die Biodiversität

GenReis von BAYER gefährdet weltweit die Ernährungssicherheit

Der BAYER-Konzern gehört zu den größten Anbietern von Gen-Saatgut. In Europa will das Unternehmen gentechnisch veränderte Pflanzen wie Raps, Zuckerrüben, Soja und Mais in den Markt drücken. Die global gesehen folgenreichste Entwicklung spielt sich jedoch in Asien ab. BAYER möchte dort genveränderten Reis der Sorte LL62 vermarkten. Dieser ist unempfindlich gegen den Einsatz des Herbizids GLUFOSINAT, dessen Umsatz damit angekurbelt werden soll.

Die Einführung von Gen-Reis hätte dramatische Konsequenzen: Reis ist für 2,5 Milliarden Asiaten das Hauptnahrungsmittel. Rund 50 Millionen Menschen arbeiten im Reisanbau. Landwirte, die ihr Saatgut bislang selbst produzieren, dürften ihre Ernte künftig wegen des Patentschutzes nicht wieder aussäen. Stattdessen müssten sie Jahr für Jahr neues Saatgut und die zugehörigen Pestizide von den Konzernen erwerben. Die „grüne Gentechnik“ ist kapitalintensiv und lässt sich deshalb nur auf großen Anbauflächen rentabel durchführen. Millionen Kleinbauern wären in Gefahr, ihre Existenz zu verlieren.

Hinzu kommen ökologische Risiken: Lokal angepasste Reissorten drohen durch Hochertragssorten verdrängt zu werden, was zu verstärktem Einsatz von Agrochemikalien und einer Verringerung der Artenvielfalt führt. Studien haben nachgewiesen, dass Auskreuzungen von Gen-Reis auch naturbelassene Sorten kontaminieren.

Die Coordination gegen BAYER-Gefahren fordert, dass die EU den von BAYER bereits im Jahr 2004 eingereichten Antrag auf Importzulassung endgültig ablehnt! Bitte helfen Sie mit ihrer Unterschrift.

weitere Informationen:

=> Okt. 2012: Immer noch Funde von GenReis von BAYER

=> 4. Juli 2011 Kampagne erfolgreich: BAYER zahlt 516 Mio € Entschädigung, 16. Dezember Vergleich angenommen

=> April 2011 Protest gegen LL Reis in BAYER-Hauptversammlung

=> März 2011 BAYER zahlt 136 Mio Dollar Entschädigung

=> 28. Oktober 2010 BAYER bildet Rückstellungen von €386 Mio

=> 24. Juni Kein GenReis von BAYER in Brasilien!

=> 16. April 2010 BAYER: erneute Millionenstrafe wegen Gen-Reis Artikel in der taz

=> 8. Feb 2010 BAYER erneut verurteilt, taz-Artikel

=> 9. Dez: BAYER zu $2 Mio Schadenersatz verurteilt

=> Indien vs. BAYER-Gentechnik: „Hände weg von unserem Reis!“

=> Umwelt- und Bauernverbände schreiben an Bundesregierung: Keine Import-Zulassung für Gentech-Reis!

=> Protestaktion von Greenpeace in Wien

=> Philippinen: Gericht verbietet Zulassung von Gentech-Reis

=> Presse Info von Save our Seeds und CBG: "BAYER muss Verantwortung übernehmen"

=> Brief an europäische Lebensmittelbehörde EFSA: Gen-Reis von Bayer nicht in der EU zulassen!

=> Glosse: "Kennen Sie den Herrn Winnacker?"

=> Gentechnik-Reis: Bayer kontaminiert BASF

=> Nach dem Skandal in den USA: Amerikanische Bauern verklagen Bayer

=> "Bitterer GenReis" - Übersichtsartikel der Coordination gegen BAYER-Gefahren

=> Hier finden Sie ein Flugblatt zum Thema: (Download: 20046GenReis.pdf).

=> Umweltverbände schreiben an 25 EU-Regierungen

=> Der Standard (Österreich): Umweltverbände gegen EU-Import von gentechnisch verändertem Reis

=> Protest gegen GenReis auf BAYER-Hauptversammlung

=> Briefing about the food safety and environmental risks of Bayer's GMO rice